Lernen, seinen Hund zu verstehen.

Der Hund ist ein „sozialer Beutegreifer“. Seine Bedürfnisse und damit sein Verhalten entstehen aufgrund seiner Instinkte: dem Jagd-, Territorial-, Rudel- und Sexualinstinkt. Unser Wissen über das Instinktverhalten des Hundes nutzen wir, um auf ihn einzuwirken – artgerecht, fair und beziehungsorientiert. Und das tun wir, indem wir seine Sprache sprechen: um ihn zu verstehen und uns mit ihm zu verständigen.

Am Ende orientiert sich der Hund am Menschen – am Anfang hat dieser aber zunächst einmal sein Vertrauen zu gewinnen und ihm Sicherheit zu geben. Dann kann eine entspannte und harmonische Mensch-Hund-Beziehung entstehen und wachsen.

Die flybee
Ich arbeite mit der flybee – einer Wurfscheibe, die mit Futter gefüllt als zu apportierendes Jagdobjekt eingesetzt wird – und noch viel mehr ist. Sie wurde von Judith und Holger Krasemann entwickelt und basiert auf den Grundelementen Vertrauen, Kommunikation, Konzentration, Bewegung und Freude. Nehmen Sie Kontakt mit mir auf – dann erfahren Sie mehr!